Fachvortrag "Zöliakie - das Chamäleon der Medizin. Diagnostik, Verlauf, Ernährungstherapie"

am 29.01.2020 mit ao. Univ. Prof. D.I. Dr. Harald Vogelsang für medizinisches Personal



Im Rahmen einer internen Fortbildungsreihe im Hanusch-Krankenhaus durfte ich gemeinsam mit ao. Univ. Prof. D.I. Dr. Vogelsang, aus dem AKH, einen Vortrag zum Thema Zöliakie halten. Neben ÄrztInnen waren DGKP, PhysiotherapeutInnen, meine Kolleginnen aus der Diätologie und weiteres medizinisches Personal unter den ZuhörerInnen.


Ao. Univ. Prof. D.I. Dr. Vogelsang startete mit der Definition, Prävalenz (1-2%) und Symptomatik (60% ohne typische Beschwerden!) von Zöliakie. Ein Schwerpunkt des Vortrages lag auf der richtigen und häufig komplizierten Diagnosestellung, zur Vermeidung möglicher Folgeerkrankungen. Anschließend wurde der Unterschied zur nicht-zöliakiebedingten Glutensensitivität (NCGS = Non Celiac Gluten Sensitivity) und die Zusammenhänge dieser Erkrankung mit dem Reizdarmsyndrom erläutert. Um einen Bezug zur Praxis herzustellen diskutierte Dr. Vogelsang herausfordernde Fallbeispiele aus dem Berufsalltag mit uns.


Mein Part "glutenfreie Ernährung als essentielle Therapie" umfasste die Unterscheidung von glutenfreiem und glutenhaltigem Getreide und daraus hergestellten Produkten, eine genaue Abgrenzung wann ein Lebensmittel als glutenfrei bezeichnet werden kann und wann es mit dem internationalen "Glutenfrei-Symbol", der durchgestrichenen Weizenähre, versehen werden darf. Das Kontaminationsrisiko in privaten Bereichen, in Restaurants und direkt bei der Herstellung wurde aufgezeigt und die Wichtigkeit zur Vermeidung dessen betont. Um meinen KollegInnen der anderen Berufsgruppen aus dem Hanusch-Krankenhaus das Ausmaß dieser Ernährungsumstellung zu veranschaulichen, ging ich näher auf die Umsetzung im Alltag ein (worauf es beim Lesen des Zutatenverzeichnisses ankommt, zertifizierte Produkte, Stolpersteine, etc.).

Die einzige Therapie der Zöliakie besteht in einer lebenslang einzuhaltenden strikten glutenfreien Ernährung!

Ich habe mich sehr über das zahlreiche Interesse zu diesem Thema gefreut und bedanke mich noch einmal bei ao. Univ. Prof. D.I. Dr. Vogelsang für den gelungenen gemeinsamen Vortrag.

LOGO_punkto_edited.jpg